Astrid Zimmermanns Homepage

Veröffentlichungen
von Astrid Zimmermann:

Übersicht

Bild - und Textbände * Bücher in Vorbereitung * Reportagen und Aufsätze
* Zeitungsartikel * weitere mögliche Artikelthemen *
Zusammenarbeit mit Andreas Gruschke



 

Bild - und Textbände

 
 
«Als das Weltenei zerbrach. 
Mythen und Legenden Chinas»
von Astrid Zimmermann und Andreas Gruschke
Diederichs Gelbe Reihe, Hugendubel Verlag, 
München und Kreuzlingen 2008
Wie sahen die Menschen des chinesischen Altertums die Welt? Aus welchen mythischen Vorstellungen hat sich die chinesischen Kultur entwickelt? Astrid Zimmermann und Andreas Gruschke haben die uralten Mythen Chinas gesammelt und mit Blick auf den neuesten Forschungsstand sorgsam kommentiert. Ein Buch für alle, die die Gedankenwelt und die Symbolik im Reich der Mitte von Grund auf verstehen wollen.
Rezensionen:

«Tee - Süßer Tau des Himmels»
Geschichten und Legenden vom Tee
von Andreas Gruschke, Andreas Schörner und Astrid Zimmermann
Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2001

Lesen, eine Tasse Tee trinken und den Lärm der Welt vergessen ... »Die Welt ist in einer Schale Tee zu finden«, lehren die Weisen aus Fernost seit Jahrhunderten. Die Autoren begeben sich auf Spurensuche nach dem geheimnis des Tranks der Götter. Die Geschichten und Legenden, die sie erzählen, entführen nach China, Japan, in die Wüsten Zentralasiens und andere Winkel der Erde bis zur friesischen Küste. Eine Kulturgeschichte der besonderen Art, die in kleinen »Häppchen« zur Teestunde genossen werden darf und erprobte Tee-Wege zu gelassener Lebenskunst, meditativer Stille und heiterer Geselligkeit vorstellt.
 

Neuausgabe:

leicht erweiterte illustrierte Hardcover-Ausgabe des dtv-Bandes“ [München 2001], Gruzim Verlag, Freiburg 2007 bei lulu.com
«Transasia. Vom Bosporus zum Gelben Meer»
Begleitbuch zur gleichnamigen zehnteiligen Fernsehserie des Hessischen Rundfunks (sechsteilig in der ARD im Juli-August 1997), von Andreas Gruschke und Astrid Zimmermann vgs, Köln 1997


Türkei - Iran - Pakistan - Indien - Bangladesh - Myanmar (Burma) - Thailand - Laos - China:  Auf den Trans Asian Highways einmal quer durch den Kontinent - von Instanbul bis nach Shanghai stellt der Bildband Städte und Regionen vor, die entlang dieser Strecke liegen, berichtet über die dort lebenden Menschen und ihren Alltag und beleuchtet die jeweiligen kulturellen Hintergründe sowie die politischen Entwicklungen in den einzelnen Nationen.

 
zurück zur Übersicht


In Vorbereitung:

 
 

 
Stand: 23.5.2010

 
zurück zur Übersicht


Reportagen und Aufsätze

 
 
«Mit der Tibetbahn aufs Dach der Welt»

von Astrid Zimmermann (Text) und Andreas Gruschke (Fotos), 
 in: mobil. Das Magazin der Deutschen Bahn AG
2007 Nr. 07 (Juli), S. 84-90

«Utopie und Realität. 
Das alte Beijing wurde als ideale Hauptstadt geplant»
von Andreas Gruschke und Astrid Zimmermann, 
in: feng shui journal, Ausgabe 7 (2004), S. 14-21 
«Azoren. Alles im Grünen Bereich»
von Astrid Zimmermann (Text) und Andreas Gruschke (Fotos), 
in: ärztliches journal reise & medizin, 28. Jg. (2004), Nr. 6, S. 4-20
«Tibetica-Ausverkauf und die Kommerzialisierung des Tibetbildes» 
von Astrid Zimmermann und Andreas Gruschke

in: das neue China, 28. Jg. Nr. 3 (Sept. 2001), S. 14-17

«Osttibet: Das unbekannte Tibet»
von Astrid Zimmermann (Text) und Andreas Gruschke (Infokasten + Fotos), in: ärztliches Reise & Medizin journal, 24. Jg., Nr.10, Oktober 2000, S. 24-39
«Geister, Götter und Dämonen. 
Volksreligion in China»

in: das neue China, 27.Jg. Nr. 1 
(März 2000), S. 10-14

«Spurensuche in der Inneren Mongolei»
von Astrid Zimmermann (Text) und Andreas Gruschke (Infokasten + Fotos), in: ärztliches Reise & Medizin journal, 23. Jg., Nr.1, Januar 1999, S.18-33

 
 
zurück zur Übersicht


Zusammenarbeit mit Andreas Gruschke

 
 
 


Zeitungsartikel

   
«Heldenbucht und steile Küsten
Die Azoren sind ein Paradies für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Fernab vom Massentourismus haben hier alte religiöse Traditionen und ein geruhsames 
Lebensgefühl noch immer Bestand» 
Text von Astrid Zimmermann  und Fotos von Andreas Gruschke, 
in: Badische Zeitung (18.05.2003)
«Seit Jahrhunderten ein Magnet für Gläubige - 
die Shwedagon-Pagode, die Seele der Burmesen. 
Geld- und Goldspenden ließen das gigantische Wahrzeichen Myanmars 
immer höher in den Himmel wachsen» 
Text von Astrid Zimmermann  und Fotos von Andreas Gruschke, 
in: Mannheimer Morgen, 57. Jg. Nr. 114 (18.05.2002), S. 3
«Spur der Steine. 
Ein Drache von zehntausend Li - so nennen die Chinesen ihre Große Mauer»
 Text von Astrid Zimmermann  und Fotos von Andreas Gruschke, 
in: Welt am Sonntag, 5. Mai 2002, S. 69
«Tsaparang - Tibets verlorenes Atlantis.
Reise zu den Überresten des seit Jahrhunderten vergangenen 
Königreichs von Guge»
Text von Astrid Zimmermann  und Fotos von Andreas Gruschke, 
in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 278/ 221. Jg. 
(29. Nov. 2001), S. 69 und im Internet (click here)
«Der Blick fällt aus einem lichten, kühlen Pavillon auf stille Grünflächen, gepflegte Bäume und kleine Teiche. 
Die berühmten chinesischen Gärten sind nicht nur ein besonderes Stück Kulturerbe, sie legen auch Zeugnis ab von den Sehnsüchten der Menschen» 
Text von Astrid Zimmermann  und Fotos von Andreas Gruschke, 
in: Mannheimer Morgen, 56. Jg., 12.09.2001, S. 3 und im Internet(click here)
«Ein Drache von zehntausend Li. 7200 Kilometer von Ost nach West - Die Große chinesische Mauer»,
Text von Astrid Zimmermann und Fotos von Andreas Gruschke (Infos), in: Aachener Zeitung, 55. Jg., Nr. 53 (3. März 2001), Beilage Reise Freizeit, S. 1
«Ein strahlendes Zeichen der Menschlichkeit findet seinen verdienten Lohn im Lachen der Kinder»

von Astrid Zimmermann (Text) und Andreas Gruschke (Fotos), in: Mannheimer Morgen, 55. Jahrgang Nr. 94 (Ostern 2000 - 22. April 2000), S. 3. 

 
«Die Grosse Mauer: Ein mächtiger Drache im Riesenreich», 
von Astrid Zimmermann (Text) und Andreas Gruschke (Fotos), in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 4/ 220. Jg. (6. Jan. 2000), S. 59
«Der Ramadan stellt den Alltag in Tunesien für einen Monat vollständig auf den Kopf»,
in: Mannheimer Morgen
54. Jg. Nr. 284 (8. Dez. 1999), S. 3
«Einem riesenhaften Drachen nicht unähnlich, windet sich die Chinesische Mauer durchs Land»
Text von Astrid Zimmermann und Fotos von Andreas Gruschke,
in: Mannheimer Morgen, 54. Jg. Nr. 156 (10./11. Juli 1999), S. 3
«Ein Drache von zehntausend Li. 
Ihr Kopf ruht am Meer, ihr Schwanzende verliert sich westlich der Wüste Gobi - eine Reise entlang der Großen Mauer führt durch faszinierende Landschaften»
Text von Astrid Zimmermann und Fotos von Andreas Gruschke
in: Zeitung zum Sonntag, Nr. 23 (6. Juni 1999), S. 6f.
 «Ejina. Vom Sande verweht. 
Eine lange Reise führt durch die karge Landschaft der Inneren Mongolei»
Text von Astrid Zimmermann und Fotos von Andreas Gruschke, in: Zeitung zum Sonntag, Nr. 19 (10.5.1998), S. 6/7

 
 
zurück zur Übersicht

 
Buchbestellungen
sollten über den Buchhandel erfolgen, können aber auch an die Verlage oder den Autor übermittelt werden.
Jetzt direkt bestellen können Sie bei:
Anfragen über E-mail: zimtmann [at]01019freenet.de
Schwarzweißkopien
von Artikeltexten sind über den Autor erhältlich zum Preis von 
DM 1,- pro Kopie (1 bis 10 Kopien) bzw. 
DM 0,50 pro Kopie (ab 11 Kopien) 
plus Porto.
Kontakt über E-mail: zimtmann [at]01019freenet.de

 
zurück zur Übersicht


weitere Artikelthemen:

1) bereits zur Veröffentlichung vorbereitete Themen

-- Text und Bildmaterial vorhanden
-- Text vorhanden, Bildmaterial von Andreas Gruschke
"Im Land der Tempel und Pagoden" (Burma/ Myanmar)
"Das Geisterhaus der Mrs. Winchester" (San Francisco)
"Wüstenfahrt mit der «Roten Eidechse»" (Tunesien)
Istanbul
Südkorea

2) Texte können in kurzer Zeit zur Veröffentlichung vorbereitet werden.

Schreiben Sie daher kurz an Astrid Zimmermann.

 
 
zurück zur Übersicht

 


 
 
 


Besucher seit dem 15. Juli 2001



 
 
 
 
 

zurück zur Übersicht

LINKS:

 
 
Illustrationen zum Artikel über Gärten in China
Bilder unserer Reise nach Myanmar
Teebuch
Zusammenarbeit mit Andreas Gruschke



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Suchen nach:
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

 
 
 

-DISCLAIMER-

Mit einem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Für alle Links gilt: Ich möchte ausdrücklich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage.